Maklerbarometer2020

Maklerbarometer 2020

  • 60 Prozent der älteren Versicherungsmakler sind gezwungen, auch als Rentner weiterzuarbeiten
  • Fast zwei Drittel der Makler im Rentenalter haben die Nachfolge noch nicht geregelt
  • Jeder sechste Makler unter 55 denkt schon ans Aufhören und jeder fünfte Bestandskäufer steigt aus

Verschärft die Corona-Krise das Risiko der Altersarmut?

Als Folge der Corona-Krise sehen sich vor allem ältere Versicherungsmakler dazu gezwungen, auch im Rentenalter weiterzuarbeiten. Das ist ein zentrales Ergebnis des Policen Direkt Maklerbarometers 2020.

„Makler-Run-offs werden derzeit wieder wahrscheinlicher. Es ist ein besorgniserregender Trend, dass sich viele damit auch rechtlichen Risiken aussetzen. Offenbar glauben ältere Einzelmakler aber keine Wahl zu haben, weil sie zunehmend von Altersarmut bedroht sind“, erklärt Dr. Philipp Kanschik, Mitglied der Geschäftsleitung bei Policen Direkt und dort verantwortlich für Technologieentwicklung und Maklernachfolge. „Das Neugeschäft fehlt diesen Unternehmern aktuell besonders, weil ihnen auch die Zeit bis zum Ruhestand fehlt, Bestände ausreichend auszubauen.”

Zentrale Befunde des Maklerbarometers

Presseberichte zum Maklerbarometer 2020

  • “Corona hinterlässt tiefe Spuren im Versicherungsvertrieb” (AssCompact)
  • “Maklern droht Altersarmut” (Finanzwelt)
  • “Spaß oder Muss? Mehrheit der Makler plant über das gesetzliche Rentenalter hinaus weiterzuarbeiten” (Versicherungswirtschaft-heute)
  • “Makler müssen mehr und länger arbeiten” (Das Investment)
  • “Corona versetzt ältere Makler in den Unruhestand, zeigt Umfrage” (Fondsprofessionell)
  • “Maklerbarometer 2020: Mehr Arbeit für weniger Geld” (Versicherungsjournal)
  • “Corona wirbelt Ruhestandspläne von Maklern durcheinander” (Pfefferminzia)
  • “Maklerbarometer 2020: Wenn die Bestandscourtage die Rente ersetzen muss” (Cash-online)
  • “Policen Direkt: Darum droht Maklern Altersarmut” (Procontra-online)
  • “Corona: Viele Versicherungsmakler erwarten Einbußen bis mindestens Ende 2021” (Versicherungsbote)
  • “Corona-Krise: Steigt das Risiko der Altersarmut für Versicherungsmakler?” (Experten.de)
  •  Kanschik: „Die meisten Makler leisten gute Arbeit in Sachen Altersvorsorge“ (Versicherungswirtschaft-heute)

Maklerbarometer 2019 – Versicherungsmakler denken zu spät an ihren Ruhestand

Knapp 85 Prozent der Versicherungsmakler haben laut Policen Direkt Maklerbarometer 2019 ihre Nachfolge noch nicht geregelt, obwohl fast jeder Dritte plant, in den nächsten 5 Jahren in Ruhestand zu gehen. Weiteres zentrales Ergebnis: bei der Nachfolge geht es Maklern vor allen Dingen darum, dass die Kunden auch in Zukunft gut betreut sind.

Die Auswertung im Einzelnen.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!