Rente sicher? Woran Sie seriöse Bestandskäufer erkennen

Autor: Rafael Kurz (Chefredakteur Policen Direkt-Gruppe)

November 6, 2019 Posted by Uncategorized 0 thoughts on “Rente sicher? Woran Sie seriöse Bestandskäufer erkennen”

Versicherungsmaklern ist es in der Bestandsnachfolge am wichtigsten, einen geeigneten Nachfolger zu finden. Die an sich lukrativen Rentenmodelle scheuen zunächst viele, weil sie Bestandskäufern nicht zutrauen, über Jahrzehnte zahlungsfähig zu bleiben. Vielmehr fürchten Sie, dass der Vertragspartner in die Insolvenz gehen könnte. Mit dem Maklerkauf-Check können Sie vertrauenswürdige Bestandskäufer identifizieren.

Viele Mythen zum Thema Insolvenz von Bestandskäufern in der Maklernachfolge bestehen zu Unrecht: Weder ist bei einer Insolvenz Ihre Rente automatisch weg, noch sind Garantieversprechen der beste Weg zur Absicherung.

Das Risiko hält sich für Verkäufer mit gut gepflegten Beständen insgesamt in Grenzen. Denn die am Markt üblichen Rentenmodelle erzielen in der Regel bereits nach wenigen Jahren einen deutlich höheren Verkaufspreis als ein Verkauf gegen Einmalzahlung.

Und selbst wenn seitens des Bestandskäufers eine Insolvenz eintreten sollte, behalten sämtliche Verträge ihre Gültigkeit. Zudem hat der Insolvenzverwalter in der Regel das Interesse am an sich profitablen Bestand. Entweder wird der zugekaufte Bestand nach Bereinigung der Schulden weiter durch das Unternehmen selbst betreut oder der Insolvenzverwalter verkauft ihn an ein anderes Maklerunternehmen, um die Gläubigerschulden zu bedienen. Der neue Bestandseigentümer übernimmt in einem solchen Szenario alle Rechten und Pflichten—und der verkaufende Makler erhält seine Rente in Zukunft von einem anderen Anbieter.

ACHTUNG: Achten Sie im Vertragswerk Ihres Bestandskäufers auf das Kleingedruckte. Seriöse und transparente Anbieter haben Regelungen für den Insolvenzfall in die Bedingungen mit aufgenommen.

Wie erkenne ich, dass der Bestandskäufer vertrauenswürdig ist?

Sie möchten sicher gehen, dass Ihr Bestandskäufer vertrauenswürdig ist? Mit Hilfe der folgenden Fragen lässt sich leicht beantworten, ob ein Käufer zumindest für den Zeitraum gut aufgestellt ist bis Sie mindestens den Erlös erzielt haben, den Sie bei Einmalzahlung bekommen würden. Es empfiehlt sich der genaue Blick:

Wie lange gibt es das Käuferunternehmen bereits am Markt?

Die Unternehmenseinheit, mit der Sie den Vertrag schließen, sollte bereits mindestens 5 Jahre existieren. Verbandsmitgliedschaften (z.B. BDVM) und ein Testat renommierter Wirtschaftsprüfer sind ebenfalls ein Plus.
Falls die Gesellschaft kürzlich als Untergesellschaft eines anderen, größeren Unternehmens gegründet wurde, ist Vorsicht geboten. Dies kann ein Indiz dafür sein kann, dass der Käufer Risiken bewusst aus seiner Kerngesellschaft heraushalten möchte. Verlassen Sie sich auch nicht auf eine Patronatserklärung – diese ist jederzeit kündbar und hat für Insolvenzszenarien keine Schutzfunktion.

Was ist das Geschäftsmodell des Käuferunternehmens?

Es ist gut, wenn der Käufer Ihres Bestands breit aufgestellt ist. Überprüfen Sie jedoch genau, ob er riskante, abschlussprovisionsbasierte Geschäftsmodelle betreibt. Hinweise finden sich im Internet oder in den Bilanzen.
Idealerweise sollte der Käufer außerdem selbst ein Versicherungsmakler sein. Andere Bestandskäufer sind anderen und potenziell sehr viel größeren Risiken als den in diesem Artikel skizzierten ausgesetzt – die zudem für Makler schwerer zu durchschauen sind. Außerdem übernehmen solche Käufer die Betreuung der Kunden nicht selbst, sondern müssen dafür mit anderen Maklern kooperieren, die möglicherweise auch Ansprüche auf Ihren Bestand anmelden oder diese im Krisenfall durch Umdeckungen realisieren.

Bietet der Käufer eine Garantie?

Vorsicht bei Anbietern, die Garantien versprechen. Am wahrscheinlichsten ist, dass die irgendwo im Kleingedruckten aufgeweicht sind. Ist dies nicht der Fall sein, dürfte die Rente bei diesem Anbieter deutlich geringer ausfallen. Wie bei anderen finanziellen Entscheidungen gilt auch hier: Garantien kosten Rendite.
Sind die Garantieversprechen am oberen Ende des Marktes, erhöht sich die Gefahr des Totalverlusts der Rente erheblich. Wenn der Käufer die Ihnen garantierten Renten aus dem übernommenen Bestand nicht mehr erwirtschaften kann und in die Insolvenz geht, kann er nicht weitergeführt werden. Eine Liquidierung wäre sehr wahrscheinlich. Paradoxerweise erhöht eine solche „Garantie“ damit das Risiko.

Wie ist ihr persönlicher Eindruck vor Ort?

Website, Prospekte und Broschüren des Käufers sollten einen professionellen Eindruck machen. Besuchen Sie ihn in jedem Fall auch vor Ort. So schließen aus, dass es sich um eine Briefkastenfirma handelt. Ist das nicht gewünscht, hat der Käufer möglicherweise etwas zu verbergen.

Klar ist, noch wichtiger als ein guter Preis ist es Versicherungsmaklern, dass Sie einen geeigneten Nachfolger für das Unternehmen finden. Das ist eines der zentralen Ergebnisse unseres Maklerbarometers. Sicherheit geht vor: Kunden sollen weiter bestens betreut sein, weil der Makler auch in Zukunft ehemaligen Kunden auf der Straße begegnen können will. Und wer ein Rentenmodell wählt, will dem Unternehmen in der Maklernachfolge auch aus finanziellen Gründen langfristig vertrauen können.
Mit dem Modellrechner können Sie selbst berechnen, wie lange der Bestandskäufer zahlungsfähig bleiben muss, damit Sie gegenüber der Einmalzahlung profitieren. Sie werden schnell feststellen, dass sich das Vertrauen schnell auszahlt.

Mehr über die Lebensrente erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!